Zouk

- aus Martinique und Guadeloupe

Der Ursprung des Zouk wird der Band Kassav (Martinique und Guadeloupe) zugesprochen, die unter dem Einfluss von Compas, Reggae und Salsa in den 70-er Jahren einen neuen Musikstil kreierten. Von da aus hat er sich nach Afrika und Brasilien verbreitet. Der karibische Zouk wird in Guadeloupe, Martinique, Haiti, Dominica und Sta Lucia getanzt.
Die Choreografie ist einfach, mit einem Gewichtswechsel von einem Bein auf das andere werden isolierte sinnliche Körperwellen in harmonischer Schwingung mit dem Partner getanzt. Die isolierten Bewegungen sind anfangs etwas befremdlich für unseren Kulturkreis, doch nach kurzer Zeit stellt sich dann eine wunderschöne sinnliche Schwingung ein, die passend zu der Musik und der Stimmung im Paar variiert wird. Der Zouk wird in drei Aromaklassen getanzt: a) Canelle - mit zartem Duft  b) Gengibre (Ingwer) - würzig und etwas scharf  c) Piment (Pfeffer) - pfeffrig und scharf - sprich: hauteng.